Hubert Beck
Dipl.-Ing., DLV A-Trainer, Bestseller-Buchautor, Laufveranstalter, Läufer

                                             

 

Einige meiner Lauferlebnisse 

 

Marathons

1998 bis 2004 in Summe über 20 Marathons unter 3:00 h gelaufen


 

 Triathlon Ironman

2004: Ironman Roth 

3,8 km Schwimmen, 180 km Rad, 42 km Lauf, in 11:54 Stunden


1  

Transalpin-Run

2008: von Ruhpolding nach Sexten  

300 km in 8 Etappen, 14.000 Höhenmeter, in 49:27 Stunden


 


Video: Transalpine-Run 2008

Marathon des Sables

Der Wüstenlauf

2009: Marokko, Afrika

250 km in 4 Etappen, in 29:15 Stunden

bei Temperaturen bis zu 50 Grad, in Selbstversorgung



 

Video: Marathon Des Sables 

Ultra-Trail du Mont-Blanc

Der schwierigste Gebirgslauf der Welt

2009: Chamonix, Frankreich

100 Meilen (161 km) Non-Stop mit 9.400 Höhenmeter, in 42:18 Stunden


 


Video: Ultra Trail Mont-Blanc

Jungle Marathon 

Der gefährlichste Lauf der Welt

2009: Amazonas Nationalpark, Brasilien, Südamerika         

224 km in 6 Etappen, in 48:32 Stunden                        

bei Temperaturen über Plus 40 Grad und 100% Luftfeuchtigkeit, in Selbstversorgung




Video: Jungle Marathon

Yukon Arctic Ultra

Der kälteste Lauf der Welt

2011: Yukon, Canada       

720 km Non-Stop von Whitehorse nach Dawson City in 13 Tagen   

bei Temperaturen bis zu Minus 50 Grad, mit Selbstversorgung


                                 


Video: "700 km Einsamkeit" vom ZDF 2011


Video: Yukon Arctic Ultra 2011

Spartathlon

Der schwierigste Lauf der Welt

2011: Griechenland                                    

246 km Non-Stop von Athen nach Spartha in 34:30 Stunden

bei Temperaturen über 30 Grad und mit 3.200 Höhenmeter 


 


Video: Spartathlon 2011

24 Stunden-Lauf in Basel

Der Meditations-Lauf

2012: Basel, Schweiz                               

191 km auf einer 1,1 km-Runde in 24 Stunden


 


Video: 24 h-Lauf Basel

Leadville 100

Der Sky-Lauf, in 3.500 Meter über dem Meeresspiegel

2012: Leadville, Colorado, USA

100 Meilen, Non-Stop in den Rocky Mountains mit 4.750 Höhenmeter, in 28:49 Stunden


 


Video: Leadville 100

10 Tage-Lauf New York

Der längste Meditations-Lauf der Welt 

2014: New York City, Queens, USA

842 km auf einer 1 Meilen-Runde in 10 Tagen




Video: 10 Tage-Lauf New York

Comrades Marathon

Der größte Ultramarathon der Welt, mit über 35.000 Teilnehmern. Nur etwa 40% der Teilnehmer erreichen das Ziel.  

"Der Hitzelauf", bei bis zu 43 Grad und 99% Luftfeuchtigkeit.

2015: Durban, Südafrika     

87 km von Durban nach Pietermaritzburg mit 2.400 Höhenmeter, in 10:57 h (Netto)




Video: Comrades Marathon 2015


Video: Comrades Marathon up


Video: Startaufstellung Comrades       

30.000 Läufer singen morgens um 5:25 "Tshotsholoza"


Video: Tshotsholoza      

Ein südafrikanisches Volkslied das bedeutet "immer nach vorn Südafrika"

Am Tag als Nelson Mandela von uns ging, versammelte sich am Abend die Gemeinde vor seinem Haus und sang für ihn das Lied "Tshotsholoza" immer wieder.

Dateidownload
Download Song "Shosholoza"
14 - Shosholoza.mp3 [ 4.1 MB ]



Alpencross von Oberstdorf zum Gardsee mit dem Mountain Bike

2018: Die Heckmair Tour, 420 km, 12.000 Hm mit 7 Pässen

Tag 1: 65 km und 1.400 Hm, 8 Stunden

Von Oberstdorf entlang des Kleinwalsertal über den Schrofenpass nach Warth und Lech. Entlang vom Zugertal zur Freiburger Hütte, Abstieg über das rauhe Joch nach Österreich, dem Montafoner Tal entlang nach Bludenz.

Tag 2: 60 km und 1.600 Hm, 8 Stunden

Von Bludenz nach Taschagguns und St. Gallenkirchen, hinauf nach Gargellen, das Madrisatal entlang mit Aufstieg zum Schlapiner Joch, Abstieg in die Schweiz nach Schlapin und Abfahrt nach Klosters.

Tag 3: 45 km und 1.400 Hm, 8 Stunden

Von Klosters nach Davos, entlang vom Dismatal zum Dürrboden hinauf. Aufstieg über den Scalettapass und Abfahrt nach St Champf und Zuoz.

Tag 4: 45 km und 1.940 Hm, 8 Stunden

Von Zuoz in das Val Chaschauna mit Aufstieg zum Chaschaua Pass in 2.594 m ü.M nach Italien und Abfahrt nach Livinio. Das Valle Alpisiella hinauf zum Lago di Cancano und über den Passo Torre Frade nach Bormio.

Tag 5: 65 km und 1.400 Hm, 8 Stunden

Von Bormio nach St. Catarina hinauf und langer Anstieg zum Passo di Gavia in 2.621 m ü.M. und lange Abfahrt nach Ponte di Legno und Edolo.

Tag 6: 60 km und 1.700 Hm, 9 Stunden

Von Edolo nach Cedegolo und Isola. Aufstieg zum Lago di Amo und Passo di Campo. Abstieg zum Lago Bissina.

Tag 7: 80 km und 1.460 Hm, 10 Stunden

Vom Lago Bissina Abfahrt in das Valle Daone nach Pieve di Bono und Storo. Anstieg zum Passo Ampola und Passo Tremalzo. Abfahrt über Pregasina nach Riva del Garda.

 

 

 

 

 

Oberstdorf nach Riva Del Garda